Tanne M.C.

Stadtwiki Dresden - Freiraum für Ideen und Wissen über Dresden
(Weitergeleitet von Tanne M.C)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tanne M.C.[1] ist ein deutscher Rapper, Moderator, Entertainer und Aktionskünstler. Tanne M.C. ist Gründungsmitglied der zwischen 2005 und 2010 in Dresden operierenden Crossover-Formationen unter dem Namen Peter Projekt (Peter Projekt 1, PP2, Peter Projekt 3, PP2.010)[2] sowie der Bierreinzwinger, welche allesamt mit ihren anarchischen und musikalisch sowie textlich anspruchsvollen Auftritten schnell für Furore sorgten. Zusammen mit Tante Fränzi, Bongo-Bernd, die Hole, Gunther und Pistol P. gründete er im Mai 2008 Tante Fränzi & the Bonobo Fu*k Orchestra[3]. Im Dezember 2009 feierte sein Bandprojekt "Tanne M.Z." Premiere. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine innovative und intensive Zusammenarbeit mit der Rapperin und Sängerin Mary L. aus Nürnberg. Im Spätfrühjahr 2010 gründete Tanne M.C. zusammen mit Peterprojekt-Urgestein Chico Krawallo (Gitarre) sowie dem Multiinstrumentalisten und Teilzeit-Hiphopproduzenten nILS eine neue Formation, das PP2.010. Das PP2.010 operierte bei seinem ersten Testauftritt im Stilbruch, wo es die Eröffnungsgala zur Veranstaltungsreihe "Wortbruch" gestaltete, unter dem Decknamen: m1nd.0n3. Im September 2010 machte Tanne M.C. erneut von sich reden, als er die deutlich als homosexuell oder zumindest als sehr antihomophob wahrnehmbare Doublerainbomygod Showband gründete. Die erste Single "oh oh oh my god" erreichte binnen kürzester Zeit Kultstatus, der einen erneuten Boost erhalten dürfte, da die Premiere dieses Songs im Rahmen der Unterhaltungsshow "Eine Tüte Buntes" für das Fernsehen aufgezeichnet wurde. Gegen Ende des Jahres 2010 entspann sich auch eine produktive Zusammenarbeit mit der Dresdner Punkband Teppichbodendisco. Unter dem Namen Teppichbodendisco feat. Tanne M.C. war die Formation Teil zahlreicher Events im Umfeld der Sternburg Brauerei. Anfang des Jahres 2011 gründete Tanne M.C. zusammen mit Tom Jarmatz(Schlagzeug), Thomsen(Saxophon) und Umpa(Tuba) die Funkhop Allstars, welche durch ein innovatives und generationenübergreifendes Konzept in kürzester Zeit Aufsehen erregten und direkt nach ihrem ersten Konzert für die Freiberger Jazztage gebucht wurden. Seit Ende des Jahres 2012 tritt Tanne M.C. im Tag Team mit dem Dresdner DJ Avue auf. Die Erscheinungsform reicht hier vom klassischen Rapkonzert, über das gemeinsame Hosting von Events bis zum Auftritt als (Electro-)Soundsystem. Im Juni 2014 feierten die New Funkhop Allstars auf dem Bergstadtfest in Freiberg ihre furiose Premiere. Die Besetzung bestand neben Tanne M.C. aus Jones(drums, pads), Andreas Krug(Keyboards) und Marco Reichardt(Bass).

Dr. Tanne M.C. ist eigentlich promovierter Mediävist, Angewandter Linguist und Germanist. In dieser Eigenschaft veröffentlichte er zwischen 2010 und 2014 zwei Fachbücher und mehrere Aufsätze. Seit Juli 2013 ist (Dr.)Tanne M.C. haupt- und freiberuflicher Künstler.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Leben

Bereits in den späten 1980er-Jahren, während seiner Schulzeit an der POS "Max Reimann" in Mulda in der damaligen DDR, beginnt Tanne M.C. zu rappen und sich mit Musik zu beschäftigen. Obwohl aus einer hochgradig musikalischen Familie stammend, erlernt er kein Instrument. In der Schule lernt er auch die späteren Mitglieder von Woodpeckers Power Diskothek (WPD) kennen, welche jedoch nur von 1989 bis 1992 existiert. In den folgenden Jahren ist Tanne M.C. unter dem Namen "D-Jay D-Gio" mit wechselnden Partnern im näheren Umkreis seines Heimatdorfes unterwegs. Das immer stärkere Aufkommen von CDs wirkt sich negativ aus. Die größtenteils selbst aufgenommenen Musikkassetten können der Konkurrenz nicht standhalten. Persönliche Probleme brachten Tanne M.C. nach Abschluss seiner Schulausbildung am Cotta-Gymnasium in Brand-Erbisdorf an den Rand seiner Existenz, bis es 1997 wieder aufwärts ging.

[Bearbeiten] Ausbildung/Kunstprojekte

[Bearbeiten] Musikalischer Werdegang

[Bearbeiten] Workshopleitung

[Bearbeiten] Diskografie

.

[Bearbeiten] Videos

[Bearbeiten] Fußnoten

  1. Donaukurier Eichstätt: Der gute Mensch des deutschen HipHop
  2. Webseite der Peter Projekte 1-3
  3. MySpace-Seite von Tante Fränzi & the bonobo fu*k orchestra
  4. a b http://www.jugend-oberbayern.de/pdf/Fachtagung%20Lifestyle.pdf
  5. Donaukurier Eichstädt: Plädoyer für mehr Toleranz
  6. http://www.endeffekt-records.com
  7. http://www.freestyles.ch/main.html?src=%2Findex2.html#3,0
  8. https://www.youtube.com/watch?v=a6Put2nR9zo
  9. https://www.youtube.com/watch?v=-6t2nwDkrkY

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge